Paketschaden

Ihre Paketsendung wurde beschädigt beim Empfänger ausgeliefert. Gegen Vorlage des quittierten Einlieferungsbelegs haftet DHL im Fall von Verlust oder Beschädigung Ihres Paketes für den entstandenen unmittelbaren Schaden (Wertverlust) bis maximal 500 EUR. Für höhere Werte können Sie beim Frankieren eine Transportversicherung bis 2.500 EUR bzw. 25.000 EUR abschließen.

Generell gilt…

 

Laut der AGB des Dienstleisters sind alle Paketsendungen so zu verpacken, dass sie vor Beschädigung geschützt sind. Hierzu zählen auch Druck, Stoß oder Sturz aus einer geringen Höhe.

Näheres bestimmen die DHL Versandbedingungen, die Sie u.a. auf unserer Downloadseite erhalten.

Was ist zu tun?

 

Beschädigungen bzw. Teilverluste müssen innerhalb von 7 Tagen nach Zustellung schriftlich der DHL angezeigt werden. Im Schadensfall muss der Empfänger das beschädigte Paket samt Inhalt und original Umverpackung in einer Filiale der Deutschen Post/DHL vorlegen. Dort wird eine schriftliche Schadensanzeige aufgenommen. Von der Filiale aus wird das Paket inklusive Inhalt zur Verpackungsprüfung eingeschickt. Die Einsendung, Verpackungsprüfung und Rückmeldung kann ca. 14 Tage (ab Reklamationseingang) in Anspruch nehmen.

Lesen Sie hierzu auch die Informationen des zuständigen Dienstleisters DHL unter: http://www.dhl.de/de/paket/kundenservice/online-services/schadensanzeige.html

Benötigte Unterlagen von Ihnen als Absender

 

Das DHL Servicecenter setzt sich mit Ihnen in Verbindung. Wenn ein versicherter Schaden vorliegt, wird für eine weitere Bearbeitung die Warenrechnung und der Einlieferungsbeleg (unterschriebene Tagesabschluss) benötigt. Sollte die Verpackungsprüfung einen möglichen Verstoß gegen die AGB und Versandbedingungen feststellen, so werden Sie darüber ebenfalls benachrichtigt.

Schadensabwicklung

Nur der Absender erhält vom DHL Servicecenter per Post die Rückmeldung über das Prüfungsergebnis sowie über Art und Umfang der Ersatzleistung. Die HBH wird aus Datenschutzgründen nicht über den Zwischenstand oder das Endergebnis informiert. Ebenso wird auch ein möglicher Schadensersatz nur auf das von Ihnen dem Absender angegebene Bankkonto getätigt.

Ansprechpartner und Zwischenstand

 

Zuständig für die Annahme der Unterlagen ist die DHL Vertriebs GmbH & Co. OHG in 22795 Hamburg. Sollten Sie länger nichts von der Verpackungsprüfung hören, so können Sie sich mit dem auf der schriftlichen Benachrichtigung angegebenen Aktenzeichen an die Geschäftskundenhotline unter 01803/ 22 11 22 (9ct je angefangene Minute aus allen deutschen Festnetzen. Mobilfunktarife können ggf. abweichen) wenden.
Oder wie immer an uns.