Versand in die Schweiz und andere Drittländer

Für Länder, die nicht zur EU gehören, aber auf dem Gebiet der EU liegen,  ist grundsätzlich der Versand per DHL Europack möglich. Folgende Länder sind hier u.a. betroffen:

Albanien
Bosnien
Herzegowina
Island
Kasachstan
Kroatien
Liechtenstein
Malta
Mazedonien
Moldawien
Montenegro
Norwegen
Rumänien
Russland
San Marino
Schweiz
Serbien
Türkei
Ukraine
Weißrussland

Wir bitten jedoch folgendes zu bedenken: das Produkt DHL Europack ist für den B2B-Versand gedacht und somit nur für den Versand an Gewerbetreibende geeignet.  Hier ist in der Software eine Frankatur anzugeben. Bitte wählen Sie Ihrem entsprechend aus:

DDU/DAP: Absender zahlt nur die Fracht

DDP: Absender zahlt Fracht und sämtliche Kosten der Abfertigung (Abstufung ohne Steuern und ohne Zölle möglich)

Wichtig: versenden Sie per DHL Europack an einen Endkunden, so kann dieser die Kosten ablehnen und diese fallen an Sie zurück. Daher lautet unsere Empfehlung bei allen betroffenen Endkunden als Weltpaket (Premium) zu versenden. Dies ist hat den Vorteil, dass das Paket nicht nur schneller beim Kunden ist, sondern auch die Kosten für die Standardzollabfertigung (nur Premium!) enthalten sind.

Grundsätzlich gilt jedoch für den Versand in Drittländer: 3 Kopien der Rechnung und die Zollunterlagen außen auf das Paket kleben, in der durchsichtigen Zolltasche. Grundsätzlich kann per Economy (preislicher Vorteil) oder Premium (schneller und Kosten für Standardzollabfertigung enthalten) verschickt werden.